Traeume zum Tanzen

Bauchtanz Berlin, Bauchtänzerin Berlin, Orientalischer Tanz, Orientalische Tänzerin, Bellydance Berlin, Svetlana Scholtz, amber, amberberlin, amber berlin, amber-berlin, iAntonio.com, iAntonio, amberberlin.com, amber bellydancer

Die Tür öffnet sich, die Glocke erklingt… Ein zarter Duft von Samt und Seide liegt in der Luft. Der Farbrausch leuchtender Stoffe erweckt die Sinne und die Phantasie.

Durch diese Tür sind mehr Bellydance-of-Berlin-Stars und Sternchen durchgegangen als durch jede andere. Und jede(r) wird herzlichst empfangen und erstklassig bedient – im Atelier „Sarah – Träume zum Tanzen“ – eine Institution der Orientszene in Berlin und darüber hinaus. In lauschiger Atmosphäre und mit Sarahs liebevoller Art bekommen wir unsere Traum-Kostüme am Leib geschneidert sowie professionellen Rat zu allen Fragen rund um die Ausstattung, Ausstaffierung und Ausschmückung einer Bauchtänzerin. Stilechtheit und Individualität der Tänzerin kommen dabei – im wahrsten Sinne des Wortes – zum Tragen…

Es war mir eine große Ehre und Freude, beim 20.-jährigen Jubiläum des Ateliers, in ebenso charmanter Atmosphäre der Beletage in Berlin, tanzen zu dürfen und mich in meinem aktuellen Sarah-Kostüm als Bellydance-Queen zu fühlen…

Der Schleier

Bauchtanz Berlin, Bauchtänzerin Berlin, Orientalischer Tanz, Orientalische Tänzerin, Bellydance Berlin, Svetlana Scholtz, amber, amberberlin, amber berlin, amber-berlin, iAntonio.com, iAntonio, amberberlin.com

Der Schleier, immer wieder gern im Tanz von mir eingesetzt, ist mehr als ein Accessoire. Als bewegte Materie markiert er die Grenze zwischen Körper und Raum, steht zugleich für das „offene Geheimnis“ der Durchdringung von Innen und Außen.

Auf eine hypnotisierende Art und Weise lockt und lenkt er den Zuschauerblick. Im Gestus des Verhüllens, des Umspielens, des Verbergens offenbart sich zugleich, wie hier auf dem Bild, die Transparenz, die Durchsicht, die Tiefensicht. Die hauchfeine Textur verschiebt Körperlinien, deutet Grenzen neu. Auf eine unfixierbare Art und Weise definiert sie das Spiel des Verhüllens und des Zeigens immer wieder neu….

Post Scriptum

~ Über “Nostalgia Night” 2017 ~

amber, amberberlin.com, amber-berlin, bellydance

Jede orientalische Tänzerin setzt sich früher oder später mit den ägyptischen Film-Diven der Goldenen Ära auseinander. Sie sind unsere Wegbereiterinnen – sie perfektionierten den Tanz auf die Bühne, ließen verschiedene Tanzstile einfließen, verfeinerten den Ausdruck…

amber, amberberlin.com, amber-berlin, bellydance, nostalgia night, 360-Orient, 360 deg Orient

Die Show „Nostalgia Night“, im Rahmen des Festivals 360°, von Delanna, in Osnabrück, repräsentiert diese Auseinandersetzung auf eine mitreißende Art und Weise! Ich habe den offenen und bereichernden Austausch mit meinen Tanzkolleginnen und die, mit live Musik von Mazzikatea Europe begleitete, Performance sehr genossen und bin dankbar für die unendlichen Inspirationen.


amber, amberberlin.com, amber-berlin, bellydance, nostalgia night, 360-Orient, 360 deg Orient
 

performance gallery – amber-2017

Video

Kharamana

amber, amberberlin.com, amber-berlin, foto iantonio, bellydance

Als Versinnbildlichung des Flüchtigen und Verkörperung des Ereignishaften entzieht sich der Tanz den Blicken und damit der Schrift einer Aufzeichnung. Die im steten Entstehen und Vergehen begriffene Bewegung des Tanzes, die ruhelos ihre eigenen Spuren verwischt, wird als Aufforderung an die Aufzeichnung zu lesen sein. […] In seiner Verkörperung von Flüchtigkeit ist Tanz anwesend und abwesend zugleich.

Der Tanzkörper steht nicht still, entzieht sich der Gegenwart und damit der Vergegenwärtigung mit dem lächelnden Verweis auf seine eigene Vergänglichkeit. Stets sich selbst einen Augenblick voraus und in seiner eigenen Vergangenheit ausholend, bewegt sich der Tanz zwischen den Zeiten.” Isa Wortelkamp in „Flüchtige Schrift / Bleibende Erinnerung … „ 

Hier eine Aufzeichnung mit Licht. Ein experimentelles Projekt von Ian Antonio und mir – ein Versuch der Flüchtigkeit des Tanzes mit der Kamera zu begegnen.

 


fotoshoot: 26.6.17